Einrichtungsleitung:
Marion Helmstedt

Stellvertretung:
Petra Wünsche

Willi-Bredel-Straße 48
19059 Schwerin
Fon: 0385 2006882-0
Fax: 0385 2006882-29

Kontakt per Mail

Krippe:   0 bis 3 Jahre
Kita:   3 bis 6 Jahre
Hort:   6 bis 10 Jahre

 

Externe Angebote

  • Prävention für Vorschulkinder
  • Englisch
  • Frühmusikalische Erziehung
  • Muttersprachliche Förderung der Vorschulkinder

 

Google Maps

Evangelische Integrative Kindertagesstätte Benjamin Blümchen

Die Kita Benjamin Blümchen befindet sich in der Weststadt, einem Stadtteil von Schwerin. Dieser liegt abgelegen von Trubel und Stadtlärm, in der Nähe vom Lankower See. In unmittelbarer Nähe sind eine Grundschule, ein Gymnasium und verschiedene Einkaufsmöglichkeiten zu finden. Auch mit dem Bus oder der Straßenbahn ist die Kita gut zu erreichen.

Unsere tägliche Arbeit basiert auf der Wertschätzung eines jeden Kindes in seiner eigenen Individualität. Wir legen viel Wert auf die Mitbestimmung der Kinder in allen Fragen der Gestaltung des täglichen Kita – Alltages (Partizipation). Alle Kinder werden in ihrer Selbständigkeit unterstützt, sie haben das Recht Fehler zu machen und eigene Lösungswege zu finden. Wir vermitteln den Kindern christliche Werte und leben diese gemeinsam.

In zwei Gruppen werden jeweils vier Kinder mit besonderem Förderbedarf integriert, betreut und gezielt gefördert. Hierzu kommen - neben den Fachkräften vor Ort - auch Logopäden, Ergotherapeuten und Physiotherapeuten nach ärztlicher Verordnung in die Kita.

Besondere Schwerpunkte unserer Arbeit liegen im musikalisch – rhythmischen Bereich, in der Förderung der Psychomotorik und in der Montessori-Pädagogik. Unser ausgebildetes Fachpersonal hat Zusatzqualifizierungen in Montessori-Pädagogik, Psychomotorik, Yoga, Musik- und Religionspädagogik.

Mit der St. Paulsgemeinde in Schwerin pflegen wir gute Kontakte und gestalten gemeinsam Höhepunkte des Kirchenjahres. Regelmäßige Elternabende , Elterngespräche, gemeinsame Aktivitäten mit den Eltern und ein engagierter Elternrat mit vielen guten Anregungen sorgen für ein partnerschaftliches Miteinander von Eltern und Kindertagesstätte.