Fred Vorfahr
Bereichsleitung

Diakoniewerk
Neues Ufer gGmbH

Retgendorfer Straße 4
19067 Rampe

Fon: 03866 67-0
Fax: 03866 67-110


Kontakt per Mail


Google Maps

Voneinander miteinander lernen

Die Schulen im Diakoniewerk Neues Ufer vertreten unterschiedliche Profile. Eines ist ihnen allerdings gemeinsam: Sie alle profitieren von der Vielfalt der Angebote und dem Miteinander innerhalb des Diakoniewerks.

Die Montessori Schule bietet ihren Schülern mit einem modernen Lehr- und Lernkonzept auf Grundlage der Montessori-Pädagogik einen optimalen Start in die Schullaufbahn. Kleine Klassen, ein enges soziales Miteinander, gute Ausstattung und eine vertrauensvolle Verbindung zwischen Elternhaus und Schule machen Lernen für alle Seiten zum Erlebnis. So bereiten sich selbstbewusste Kinder auf ihren Weg in weiterführende Schulen vor.

Die Weinbergschule lebt ihren Leitspruch jeden Tag aufs Neue: „Jeder Mensch ist einzigartig - wir nehmen ihn an.“ Die Evangelische kooperative Schule zur individuellen Lebensbewältigung sorgt für die sonderpädagogischen Förderung von Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 18 Jahren. Abhängig vom Grad der Behinderung werden die Schüler individuell gefördert - und gefordert.

Die Evangelische Altenpflegeschule (EvA) richtet sich mit ihrem Ausbildungsangebot an junge Erwachsene aber auch an Menschen, die schon fest im Berufsleben stehen. Die Arbeit in der Altenpflege erfordert ein besonderes Maß an Verantwortungsbewusstsein und hohe fachliche Qualifikation. Die Schüler darauf vorzubereiten - das ist das Ziel von Schulleitung und Lehrerkollegium.